Arbeitsbekleidung u. Berufbekleidung

Arbeitskleidung oder Berufsbekleidung ist eine spezielle Bekleidung, die je nachdem in welcher Branche sie getragen wird vom Outfit und auch von ihrer Funktionalität her unterschiedlich geschaffen ist. Sie wird unter anderem zum Schutz des Trägers getragen und vom jeweiligen Arbeitgeber bereitgestellt. In manchen Berufen ist das Tragen von Arbeitsbekleidung sogar Pflicht, da die Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften es so vorschreiben: Beispielsweise in Berufen auf dem Bau oder im Handwerk. Oder in Berufen, wo der Umgang mit Chemikalien alltäglich ist oder große Unfallgefahr durch herabstürzende Teile besteht, dient sie der Arbeitssicherheit und muss gewissen Standards entsprechen. So ist auf dem Bau das Tragen von Schutzhelmen und Sicherheitsschuhen vorgeschrieben, bei Schweiß- und Schleifarbeiten ist das Tragen einer Sicherheitsbrille für den Schutz der Augen dringend erforderlich.

Des Weiteren muss Arbeitskleidung einen bestimmten Tragekomfort aufweisen, denn sonst wird der Träger in seiner Arbeit behindert, was wiederum Unfallrisiken in sich birgt. Im Gastronomiebereich ist Arbeitskleidung aus hygienischen Gründen vorgeschrieben, vor allem wenn der Träger mit Lebensmitteln in Berührung kommt. Aber auch in Krankenhäusern, Pflegeheimen, in der Pharmaindustrie ist Hygiene wichtig und die Arbeitsbekleidung dementsprechend gestaltet. Außerdem dient Arbeitskleidung dazu, den jeweiligen Beruf des Trägers erkennbar zu machen. Das gilt insbesondere für die Berufe Schornsteinfeger, Polizist, Piloten oder Soldat.

Seit den 80er Jahren wird Arbeitskleidung immer häufiger als Markenzeichen von Unternehmen eingesetzt, beispielsweise in Reinigungsfirmen oder auch in der Systemgastronomie. Hier soll sie innerhalb des Unternehmens das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Motivation der einzelnen Mitarbeiter fördern und zudem dazu führen, dass die Mitarbeiter den Kunden gegenüber als Einheit präsentieren.

Trotz der verschiedenen Standards, die Arbeitskleidung erfüllen sollte, wünschen sich viele Menschen moderne Arbeitskleidung. Was spricht auch dagegen, dass Arbeitskleidung gut aussieht und trotzdem die wichtigen Standards erfüllt. Deshalb gibt es moderne und leistungsfähige Arbeitskleidung, mit einem Höchstmaß an Tragekomfort, Sicherheit und Funktionalität, die zudem auch noch gut aussieht. Außerdem verschwimmen in vielen Berufen die Grenzen der Tätigkeiten. Ein Beispiel hierfür ist der Beruf des Mechatronikers, der eine Mischung aus Elektriker, Programmierer und Mechaniker ist.

Moderne Berufe erfordern auch eine moderne, an die neuen Anforderungen angepasste Arbeitskleidung, die sich den neuen Normen und Standards stellt. So wird im Zusammenhang mit moderner Arbeitskleidung immer öfter der Begriff Multifunktionskleidung genannt. Dabei handelt es sich um eine Arbeitskleidung, die vor verschiedenen Einflüssen und Gefahren gleichzeitig schützt. Die statt der herkömmlichen Baumwolle einen immer höheren Anteil an chemischen Fasern enthält wie beispielsweise Modacryl oder Aramid. So werden unterschiedliche Schutzeigenschaften in einer Arbeitskleidung vereint.

Das könnte auch interessant sein...


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w0140d61/sariba.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405