Arbeitskleidung

In jedem Beruf ist es heutzutage Pflicht eine geeignete Arbeitskleidung zu tragen. Der Arbeitgeber gibt im Arbeitsvertrag an, welche Kleidung zu tragen ist. Für die Kosten der Arbeitskleidung sowie die Reinigung kommt meist der Arbeitgeber auf.

Dies ist jedoch keine Pflicht und muss somit schriftlich geregelt werden.
In den ärztlichen Berufen werden meist weiße Kleidungen bevorzugt. Es macht einen sauberen und auch gepflegten Eindruck auf das Personal. Die Angestellten sollten Schuhe tragen, die hinten geschlossen sind. Dies sind meist die Vorschriften, um der Arbeitssicherheit nachzukommen. Zudem sollte das Personal die Kleidung nach den kleinsten Verschmutzungen schnell wechseln. Wer möchte schon gerne das Blut von anderen Menschen, auf dem Kittel der Arzthelferin wiedersehen.

Mitarbeiter im handwerklichen Betrieben müssen meist auf Vorschrift Sicherheitsschuhe, Kopfbedeckung und auch Schutzbrillen tragen. Dies ist natürlich individuell auf den Arbeitsbereich abgestimmt. Zum eigenen Schutz, sollte man diese Kleidung auch tragen. Schnell ist ein Unfall passiert und niemand muss für die Kosten der Berufsunfähigkeit aufkommen, da der Mitarbeiter sich nicht an die Vorschriften der Arbeitskleidung gehalten hat.

Die Arbeitskleidung sollte für alle Mitarbeiter gleich sein.
Der Blick auf die Mitarbeiter in einem Cafe oder auch einer Bäckerei ist meist sehr gleich. So wird es den Kunden leicht gemacht, wer wirklich zum Personal gehört.

Das könnte auch interessant sein...


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w0140d61/sariba.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405