Mut zur Lücke beim Spagat „Familie und Beruf“

Ohne Mut zur Lücke gelingt der Spagat „Familie und Beruf“ nicht

Heutzutage wünschen sich immer mehr junge Frauen, dass bei ihnen das Lebensmodell Familie und Beruf funktioniert. Doch die Balance zwischen beiden Bereichen zu finden, ist nicht immer einfach. Viele Mütter glauben, dass sie es mit viel Organisationstalent schaffen, ihre Ressourcen so aufzuteilen, dass die Kraft und Ausdauer für dieses Lebensmodell ausreicht und sie trotzdem noch die notwendige innere Ausgeglichenheit und Ruhe finden. Auf jeden Fall ist es ein abwechslungsreiches Leben mit zwei tagesfüllenden Beschäftigungen, das eine gezielte Planung verlangt.

Doch was ist, wenn ein Kind krank wird und der Partner nicht zur Verfügung steht? Nicht immer können die Großeltern einspringen, da sie selbst in Verpflichtungen eingebunden sind oder ihr Gesundheitszustand es nicht möglich macht, die Kinderbetreuung kurzfristig zu übernehmen. Um in dieser Stresssituation nicht auszubrennen, muss eine optimale Lösung gefunden werden, d. h. „Augen-zu-und-durch“. Da wird so mancher Frau wieder klar, dass leider in Deutschland immer noch heftig darüber diskutiert wird, welches Lebensmodell eigentlich das richtige für Kinder ist.

Wenn Sie sich der Doppelbelastung gewachsen fühlen und glauben auf dem richtigen Weg zu sein, sollten Sie sich auch nicht umstimmen lassen. Legen Sie eine gewisse Lockerheit an den Tag und eignen Sie sich Mut zur Lücke an. So stehen Sie über manchen Dingen, die nicht mehr so wichtig sind. Es ist klar, dass bei Berufstätigkeit und gleichzeitiger Kindererziehung Abstriche gemacht werden müssen, denn ohne Ruhephasen werden auch Sie auf Dauer nicht produktiv oder kreativ arbeiten können. Sorgen Sie für Inseln und Pausen, in denen sie auftanken können – egal ob es Sport, ein Theaterbesuch oder ein faszinierendes Hobby ist.
Ziehen Sie also eine ganz klare Linie zwischen Ihrer Berufstätigkeit und der Lebenswelt zuhause mit der Familie.

Auch wenn Sie sich im Augenblick noch nicht ausgebrannt fühlen, sollten Sie trotzdem immer wieder die eigene Situation infrage Stellen und neu überdenken. Vielleicht könnten Sie das eine oder andere noch besser machen, um mehr Zeit für sich zu haben. Das wünschen wir Ihnen!

Das könnte auch interessant sein...


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w0140d61/sariba.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405