Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung beginnt die Weiterbildung

Eine Ausbildung erfolgreich abzuschließen, ist eine Sache. Erfolg im Beruf haben und die Karriereleiter stetig aufzusteigen, eine andere. Es ist dabei nicht relevant, welcher Beruf ausgeübt wird. Wichtig ist lediglich, dass sich der Arbeitnehmer immer wieder weiterbildet, denn die Technik und die Arbeitsmethoden entwickeln sich auch. Lehnt der Arbeitnehmer jede Weiterbildung ab, so kommt er recht bald in eine Einbahnstraße, die in einer Sackgasse endet – d. h., er kommt beruflich nicht weiter und damit auch nicht in eine höhere Gehaltsstufe.

Die Weiterbildung in kaufmännischen Berufen
Wer eine Ausbildung z. B. zum Industriekaufmann/frau oder Großhandelskaufmann/frau absolviert und diese auch erfolgreich abgeschlossen hat, kann sich in seinem Arbeitsbereich weiterbilden. Diese Weiterbildung kann ein Sekretärinnenlehrgang oder ein Lehrgang zum Finanz- oder Bilanzbuchhalter oder gar ein Studium zum Betriebswirt sein.

Die Weiterbildung im gewerblichen Bereich
Auch wer seine Ausbildung im gewerblichen Bereich absolviert hat, hat die Möglichkeit, sich weiterzubilden. Ob CAD, EDV-gesteuerte Produktionsmaßnahmen oder die Meisterprüfung – es stehen ihm viele Wege offen. Mit einer Meisterprüfung hat der Arbeitnehmer auch die Chance, sich in seinem Beruf selbstständig zu machen und sein eigener Chef zu sein.

Weiterbildungsmaßnahmen im kaufmännischen und gewerblichen Bereich werden in vielen Fällen von der Arbeitsagentur finanziell gefördert – nachfragen lohnt sich. Fakt ist, wer sich in seinem Fach weiterbildet, hat beruflich viel mehr Chancen als andere. Die Lehrgänge werden sowohl als berufsbegleitende Lehrgänge vor Ort angeboten, aber auch als Fernlehrgänge, bei denen selbstständiges Lernen und Disziplin erforderlich sind. Mehr aus seinem Beruf und Leben macht, wer sich nach der Ausbildung weiterbildet.

Das könnte auch interessant sein...


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w0140d61/sariba.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405