Einen Job im Internet finden

Vor dem digitalen Zeitalter war die Jobsuche auf Anzeigen in Tageszeitungen und Tipps von Freunden und Bekannten beschränkt. Dies brachte einige Nachteile mit sich, denn der Arbeitssuchende hatte immer nur eine geringe Auswahl an Stellenangeboten in der Umgebung zur Verfügung. Diese Einschränkung ist mit dem Siegeszug des Internets nicht mehr gegeben. Sogar die Arbeitsagentur stellt auf ihrer eigenen Internetseite Jobangebote ins Netz. Der Arbeitssuchende tut gut daran, sich dem Trend anzuschließen und online nach passenden Stellen zu suchen. Stellenbörsen im Internet haben ein großes Interesse daran, dass ihre Angebote top aktuell sind. Nur so erhalten sie sich eine berechtigte Präsenz im Internet. Zwei Vorteile sind herauszustellen: nationale oder globale statt lokaler Jobsuche und die Aktualität der Angebote.

Suchen oder anmelden und finden lassen
Weiterhin ist ein unbestreitbarer Vorteil, dass der Arbeitssuchende seine Suche nach bestimmten Kriterien einschränkt. Dadurch erhält er die Angebote, die ihn interessieren. Filteroptionen sind beispielsweise Ausbildung, Branche oder Entfernung zum momentanen Wohnort. Die Suche ist somit optimal eingeschränkt und geht effizienter vonstatten. Hat der Arbeitssuchende einen passenden Job gefunden, sind die Bewerbungsmodalitäten angegeben. Bei manchen Arbeitgebern reicht es, eine E-Mail zu schreiben und den Lebenslauf an diese anzuhängen. Wieder andere stellen den Arbeitssuchenden ein Onlineformular zu Verfügung, das diese ausfüllen. Die Bewerbung mit offizieller Bewerbungsmappe ist aber noch nicht gänzlich verschwunden.

Verschiedene Jobbörsen online bieten zudem die Möglichkeit, dass der Arbeitssuchende sein Profil veröffentlicht. Er lässt sich so von interessierten Arbeitgebern finden. In dem Profil gibt er seine Ausbildung und seine bisherige Karriere sowie außerberufliche Interessen und Qualifikationen an. Portale, über die der Arbeitssuchende im Internet recherchiert, sind unter anderen Jobscout24, Stepstone und Monster.

Das könnte auch interessant sein...


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w0140d61/sariba.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405