Weiterbildung zur Pflegedienstleitung

Voraussetzungen, Inhalte und Aufgaben-Bereiche

Die Pflegedienstleitung steuert und organisiert die Alten-, Kinder- oder Kranken-Pflege. Darüber hinaus zählen die Budget-Planung, die Personal-Planung sowie das Überwachen zu ihren Aufgaben-Bereichen. Medizinische Fachkräfte erwerben die Qualifikation zur Pflegedienstleitung im Zuge einer Weiterbildung.

Diese ist landesrechtlich geregelt und erfolgt an einer Fachschule. Sie setzt eine erfolgreich durchlaufene Lehre im pflegerischen Bereich voraus. Dazu gehören die Lehre zum Gesundheits- und Kranken-Pfleger, Alten-Pfleger sowie Gesundheits- und Kinder-Krankenpfleger. Ferner setzt die Teilnahme eine mindestens zweijährige berufliche Praxis voraus.

Theoretische Inhalte der Weiterbildung

Während der Weiterbildung zur Pflegedienstleitung absolvieren die Teilnehmer mindestens 460 Unterrichts-Stunden. Dabei erlernen sie grundlegende Kenntnisse aus folgenden Bereichen:

  • Management,
  • Marketing,
  • Qualitäts-Sicherung,
  • Betriebswirtschaftslehre,
  • Rhetorik,

Je nach Ort und Dauer der Weiterbildung variieren die Inhalte sowie deren Gewichtung.

Neben den theoretischen Einheiten umfasst sie mehrere Selbststudien-Phasen. Dabei erarbeiten die Pflegekräfte selbstständig verschiedene Themen, bereiten Präsentationen vor und vertiefen das erworbene Wissen. Die Weiterbildung erfolgt in der Regel berufsbegleitend. Dies ermöglicht es, die theoretischen Grundkenntnisse mit neuen Erfahrungen aus der Praxis zu ergänzen.

Tätigkeitsfeld der PflegedienstleitungPflege

Nach der Qualifikation steht der Pflegedienstleitung ein breit gefächertes und an Abwechslung reiches Arbeitsfeld offen. Dazu gehören ambulante und stationäre Pflege-Einrichtungen. Der erfolgreiche Abschluss befähigt die medizinischen Fachkräfte zu organisieren, die Qualität der Pflege und Betreuung zu sichern, sowie zu der Personal-Planung. Sie arbeiten eng mit der Geschäfts-Führung zusammen und gestalten mit dieser verschiedene wirtschaftliche und soziale Bedingungen.

Die Arbeit als Pflegedienstleitung setzt diverse persönliche Fähigkeiten voraus. Hierzu gehören Team-Fähigkeit, Kompromiss-Bereitschaft, Selbstbewusstsein und Pünktlichkeit. Bei Konflikten ist es die Aufgabe der Pflegedienstleitung, nach einer angemessenen Lösung zu suchen. Aufgrund des herrschenden Zeitdrucks gilt es außerdem, über grundlegende Kenntnisse des Zeit-Managements zu verfügen.

(Foto: RainerSturm  / pixelio.de )

Das könnte auch interessant sein...