Weiterbildungsmöglichkeiten für Unternehmer

Wer als Unternehmer sich heutzutage nicht weiterbildet, für den bedeutet es Stillstand. Neue Herausforderungen verlangen auch bei Unternehmern eine stetige Weiterbildung, damit sie für eine Entwicklung tragfähiger Unternehmenskonzepte und erfolgreicher Unternehmensführung gerüstet sind.

Kaum ein Existenzgründer wird von vorneherein über alle Kenntnisse verfügen, die für eine erfolgreiche Unternehmenssteuerung in der Zukunft erforderlich sind. Vielfältige Weiterbildungsangebote helfen nicht nur Existenzgründern, sondern auch Unternehmer in der Zukunft bestehende Wissenslücken zu schließen.

Ein Unternehmer muss heute vielseitige Kompetenzen besitzen und ein stimmiges Konzept verfolgen, damit er gegenüber seinen Mitbewerbern auf dem Markt dauerhaft Chancen haben wird und konkurrieren kann. Er muss zunächst die Ausgangssituation am Markt analysieren, die Stärken und Schwächen seines Unternehmens und die gegebenen Marketinginstrumente prüfen und entsprechend anpassen. Dazu wird viel Kreativität und Strategie als ganzheitliches Führungssystem von der Unternehmensleitung verlangt. Die Zufriedenheit und Begeisterung von Mitarbeitern sowie das ständige Anpassen an Veränderungen verlangen eine Führungspersönlichkeit, die Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit abverlangt.

Besonders für Nachwuchskräfte in der Unternehmensleitung ist entsprechendes Know-how unumgänglich. Unternehmen können sich nach abgeschlossenem Studium oder einer kaufmännischen Ausbildung mit einschlägiger Berufspraxis beispielsweise an der FernUniversität Hagen weiterbilden.

Unternehmer haben meist ein zeitliches Problem und daher ist ein orts- und zeitflexibles Fernstudium mit einer überschaubaren Zahl vertiefender Wochenendpräsenzen besonders für diese Personengruppe der Unternehmer und Weiterbildungswilligen geeignet. Es gibt dort Lernmodule, die auf die Führungsaspekte in Unternehmen zielen und in komprimierter Form die wesentlichen theoretischen, konzeptionellen und instrumentellen Grundlagen in den Bereichen Unternehmensführung, Organisation und Führung, Personalwirtschaft, Marketing, Informationsmanagement, Projekt-Management und Nationale Wirtschaftspolitik vermitteln. Sich freiwillig Weiterbildende erhalten hiermit zudem Vertiefungen in Planung und Controlling, Vernetzung von Führungs- und Organisationsbeziehungen, Personalvermögen und Personalentwicklung, Marketing-Planung, Informations- und Kommunikationssysteme, Instrumente des Projektmanagements und Internationale Verflechtungen. Es lohnt sich also auch für Unternehmer, die sich weiterbilden wollen, zu informieren, ob sie in den zeitlichen Rahmen und den gegebenen Anforderungen passen.

Allein durch die Möglichkeit, mit eLearning in der Weiterbildung in kleinen und mittleren Unternehmen sind die heutigen Unternehmer besser in der Lage, sich neues Wissen anzueignen, als noch die Kollegen von früheren Jahrzehnten. Um im Wettbewerb der jeweiligen Branche als Unternehmen erfolgreich zu sein, sollte der Unternehmer stets „up to date“ sein, denn nur so kann er sich der Vielzahl von Herausforderungen gewachsen fühlen. Lernen wird auch für Unternehmer fester Bestandteil von Leben und Arbeiten bleiben.

Wie findet der Unternehmer den richtigen Weiterbildungsanbieter? Antworten auf diese Fragen finden sie sicherlich auf den entsprechenden Internetportalen, auf der Homepage von Industrie- und Handelskammern und verschiedenen Bildungsträgern. Mit einer geeigneten Checkliste kann er sich als Unternehmer für die passende Weiterbildung entscheiden.

Hilfreich kann auch eine Software zur Weiterbildung und Bewertung von Führungskräften sein.

Das könnte auch interessant sein...